Urlaubsfreuden

Urlaubsfreuden

Wie ich mich auf den Urlaub freue.
Ausschlafen, ausspannen, ausgehen.
Andere Orte entdecken.
Andere Leute kennenlernen …
Es wird mir guttun,
das Gewohnte eine Weile lang hinter mir zu lassen.

Doch in meiner Freude
mischen sich auch Sorgen und Ängste.

Werde ich heil ankommen und
gesund wieder zurückkehren?
Wird zu Hause auch nichts Unangenehmes geschehen?
Werde ich wirklich abschalten können und Ruhe finden,
oder nehme ich meinen Alltag mit
und bin ich mit meinen Gedanken ständig hier –
bei der Familie, bei der Arbeit;
und diesem und jenem,
was mich auch sonst die ganze Zeit beschäftigt?

Ich bitte dich, Gott,
um deinen Segen für meine Reise.

Lass mir die Tage und Wochen,
die vor mir liegen,
zum Segen werden,

damit ich selbst,
wenn ich ausgeruht wieder zurück bin,
für andere zum Segen werden kann.

Eckhard Herrmann, „Du gibst Geborgenheit“, Claudius Verlag, München