Kirchenmusik in Dreieinigkeit – eine Vorschau

Kirchenmusik in Dreieinigkeit – eine Vorschau

Folgende musikalische Gottesdienste stehen an:

9. Mai — Rogate — in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Life Music Now“
10  Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Götz von Egloffstein (als Gast)
Werke von Valentin Rathgeber und César Franck mit Oskar Bausch und Ludwig Maier-Meitinger, Knabenstimmen des Tölzer Knabenchores, begleitet von Kantor Alexander Kuhlo an der Orgel

16. Mai  Exaudi — in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Life Music Now“
10 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin Barbara Hopfmüller
Werke von A. Vivaldi, F. Mendelssohn Bartholdy und G. Fauré u.a. mit Márton Braun, Violoncello und Kantor Alexander Kuhlo

„Komm, heiliger Geist!“ – Festgottesdienst und Orgelvesper zum Pfingstfest

23. Mai — Pfingstsonntag
10 und 11.30 Festgottesdienst mit Dekan Dr. Peter Marinković
Joseph Haydn (1732-1809): Orgelkonzert C-Dur, Hob. XVIII : 1,
mit Kantor Alexander Kuhlo und einem Streichquintett der Musikhochschule

24. Mai — Pfingstmontag      
17 Uhr Andacht mit Lyrik und Musik mit Pfarrer Markus Hepp
Olivier Messiaen (1908-1992) Messe de la Pentecôte, („Communion“ und „Sortie“) sowie Orgelwerke von D. Buxtehude, J. S. Bach, H. Genzmer (Pfingstkonzert, 1983) – Lyrik von Paul Celan und Rose Ausländer

Musikalischer Gottesdienst

30. Mai — Trinitatis — in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Life Music Now“              
10 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Markus Hepp
Werke von J. S. Bach, W. A. Mozart, J. G. Rheinberger und Zoltan Gárdonyi mit Margarita Nastouli, Violine und Kantor Alexander Kuhlo

Dekanatskantor Alexander Kuhlo

„Live music now“ in unserem Gottesdienst

Einige Gottesdienste werden von den Musikern und Musikerinnen von www.livemusicnow.de unterstützt:

  • „Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“ – das war eine prägende Erfahrung des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin. Der Humanist und Weltbürger verstand Musik nicht nur als Kunst, sondern als Beitrag zu einer besseren Gesellschaft. Dieser Gedanke liegt der von ihm 1977 in Großbritannien gegründeten Organisation Live Music Now zu Grunde.
    Live Music Now vermittelt die Überzeugung, dass Musik auch Therapie ist, und fördert dabei junge, besonders qualifizierte Künstler, die am Beginn ihrer Karriere stehen. Die Musik soll Menschen zugutekommen, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in Konzerte gehen können. Das Musizieren gibt den Zuhörern Kraft und Trost und ist für den Musiker eine prägende, für eine erfolgreiche Karriere wichtige Erfahrung.
    Dieses große Erbe tragen die gemeinnützigen Vereine YEHUDI MENUHIN Live Music Now seit 1992 auch im deutsch- sprachigen Raum erfolgreich weiter. Die bereits zwanzig deutschen, vier österreichischen und ein schweizer Verein organisieren kostenlos Konzerte für Menschen, die dauerhaft oder vorübergehend in Krankenhäusern, Altenheimen, Waisenhäusern, Strafanstalten, Hospizen oder anderen sozialen Einrichtungen leben. Für diese Menschen wird die Musik zur Brücke zum Leben und bietet Hilfe, wo Sprache versagt.“