KULTUR

Kultur in Dreieinigkeit

In der Passionszeit 2021 wird in unserer Kirche wieder das Kunstwerk zu sehen sein, das bei der Artionale im Herbst 2019 den Altarraum prägte. Das Altarbild des Künstlers Catalin Pislaru ist eine zeitgenössische Resonanz auf die berühmte russisch-orthodoxe Ikone „Troiza“ (1411) Andrej Rubljows (1360 – 1430). Rubljow stellt die Trinität (Dreieinigkeit) bewusst als Einheit dar, ohne in der Darstellung klar zwischen Gottvater, Sohn und Heiligem Geist zu differenzieren.

Catalin Pislaru tritt in einen physischen und spirituellen Dialog mit der Ikone und zeigt eine digital veränderte Version. Als Metapher für die Reise durch Zeit und Raum wird das Foto auf Pixel reduziert, sodass das Bild aus einer größeren Entfernung besser erkannt werden kann. Der Künstler animiert uns dazu, eine Betrachtungsposition einzunehmen, bei der das Abstandhalten eine konstruktive Wirkung entfaltet.

Ab Ostersonntag, den 4. April, wird das Altarfresko des auferstandenen Christus von Heinrich Brüne (1938) wieder erstrahlen.