Literatur- und Kunstgottesdienst

Literatur- und Kunstgottesdienste haben Tradition in Dreieinigkeit.
In regelmäßigen Abständen liest Prof. Manfred Ball im sonntäglichen Gottesdienst und es entwickelt sich zwischen Lesung und Predigt eine ganz besondere Spannung, die Dialog und innere Einkehr neu erfahrbar macht.

Und plötzlich weißt Du:
Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen

Malerei von Margit Hartnagel und Eberhard Ross

Auch in diesem Jahr soll Kunst wieder unsere Kirche bereichern – wir freuen uns, die Gemeinschaftsausstellung von Margit Hartnagel und Eberhard Ross anzukündigen.
Die Ausstellung ist als ein Dialog zweier Maler konzipiert – ihre großformatigen, abstrakten Bilder erzeugen im Kirchenraum einen Klang der Stille. Mit dem Ausstellungstitel, einem Zitat von Meister Eckart, möchten Hartnagel und Ross dem Zauber der Hoffnung Ausdruck geben und eine bildnerische Version eines von Zuversicht getragenen Neuanfangs vermitteln.
Margit Hartnagel (1970) hat an der Wiener Akademie der Bildenden Künste freie Malerei und experimentelles Gestalten sowie an der Universität Raumkunst studiert. In ihren aktuellen Werken transformiert sie, nachdem sie viele Jahre über die Möglichkeiten eines leeren Bildes geforscht hat, diese Leere nun in eine verdichtetet Fülle – das Ergebnis sind spielerisch, lustvoll und vollkommen leicht wirkende Farbkompositionen. 
Eberhard Ross (1959) hat an der Folkwang-Universität der Künste in Essen studiert. Die ursprünglich Quelle seines Werkes ist die Beobachtung der Natur, ihrer Prozesse und Rhythmen, in seinen Arbeiten verschmelzen die fein überlagerten Bildschichten zu einer vibrierenden, farblichen Einheit und bringen die Komposition auf faszinierende Weise zum Leuchten. Den Farbklang zu spühren als wäre er Musik – das ist der Wunsch des Malers für den Betrachter.

Ausstellungseröffnung: Mittwoch, den 23. September, um 19 Uhr
Gottesdienst mit Finissage: Sonntag, 15. November, um 10 Uhr