Konfirmation

Das Wort Konfirmation kommt aus dem Lateinischen und meint soviel wie „Bestärkung, Bekräftigung“. Das Bekenntnis zum christlichen Glauben, das bei der Taufe des Kleinkinds Eltern und Paten stellvertretend gesprochen haben, wird nun im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes von den Heranwachsenden selbst gesprochen und damit bekräftigt. Mit der gemeinsamen Feier des Abendmahles und der Segnung werden die Jugendlichen für ihren weiteren Lebensweg gestärkt. Als Konfirmierte können sie als Patinnen und Paten, als TeamerInnen für den nächsten Konfirmandenkurs oder bei Kirchenvorstandswahlen aktiv werden. 

Der Konfirmation geht eine knapp einjährige Vorbereitungszeit in der Gruppe voraus: Die KonfirmandInnen kommen mit den PfarrerInnen und jugendlichen TeamerInnen ins Gespräch über „Gott und die Welt“, sie sind dabei kreativ, feiern Andachten, spielen, knüpfen neue Kontakte und lernen ihre Kirchengemeinde näher kennen.

Jugendliche, die nicht getauft sind, können gerne am Konfirmandenkurs teilnehmen. Wenn sie sich dazu entscheiden, getauft zu werden, feiern wir die Taufe am Ende der Konfirmandenzeit.

Zum nächsten Kurs (Konfirmationen 2022) werden im Mai 2021 persönliche Einladungen verschickt:

Alle, die im Laufe des Konfirmandenkurses 14 Jahre alt werden, werden automatisch angeschrieben. Sollte die persönliche Einladung – aus welchen Gründen auch immer – ausbleiben, wenden Sie sich bitte direkt und möglichst bis Ende Mai an das Pfarramt. 
Wie der neue Konfirmandenkurs unter Corona-Bedingungen konkret gestaltet werden kann, können wir leider erst kurzfristig entscheiden. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Herzliche Einladung an unsere jungen Gemeindeglieder! 
Wir freuen uns auf Euch!